Freitag 5. Juni 2009, 11:09 Uhr

Auf Abwegen [0]

Die Bad Golfers Association (BGA) vereanstaltete ihr zweites Turnier auf einem Querfeldein-Alm-Parcours in Osttirol. Auch der Badest Golfer und der Golf Prolo wurden ausgespielt.

alt

In St. Jakob im Defereggental tummelten sich zum mittlerweile zum 11. mal nicht ganz 40 „Golfverrückte“. Bei traumhaften Wetterbedingungen und einer herrlichen Bergkulisse auf 1600m Seehöhe wurde entlang der Aulandschaft in Patsch ein 6-Loch-Par-3-Kurs ausgesteck. Die Runde war zweimal zu bewältigen und die weiße Kugel in einem ca. 60 cm großen Kreis unterzubringen. Die einzigartig alpinen Platzverhältnisse mit natürlichen Bunkern aus Schnee, Wasserhindernissen durch Schneeschmelze etc. rangen den Teilnehmern einige Kunststücke ab. Gerhard Kleinlercher gelang sogar der Kunstschuss eines Hole in Ones.

Nebst den üblichen Brutto- und Nettowertungen kämpften die Bad Golfers auch um die begehrten Preise des Badest Golfers und des Golf-Prolos. Jede Ausfälligkeit wird auf der „Penaltycard“ notiert und kostet. Mit mehreren „Schimpfs“ und Schlägerwürfen wurde wieder einiges für den karitativen Zweck (www.als-sos.com) eingespielt. Am Ende des Tages gab nur Sieger und man feierte bei Speis und Trank, sowie musikalischer Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden in Bär´s Stube.

Besonders hervorzuheben ist die außergewöhnliche Leistung des Golf-Prolos von St. Jakob – Arthur Wieser – der es auf den 12 Holes auf 42 Schimpfs brachte. Er ist damit im Kampf um den Titel „Golf-Prolo of the Year“ gut aufgestellt.

VORANKÜNDIGUNG zum dritten Turnier:
„BGA – Woodquarter Challenge“
am Samstag den 11. Juli  2009 im Golfclub Weitra.
Anmeldungen unter: sandra.gruenwald@gmx.at
oder direkt im Club (gcweitra@golf.at)

zur Homepage
der BGA

zur Berichterstattung
des ersten Turnieres am Wienerberg

alt

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar