Strawberry-Finale in Spanien [0]

In Novi Sancti Peteri wurde beim Finalturnier der Strawberry Tour 2011 der Supersieger von über 1.800 Teilnehmern ermittelt. Bei viel Wind holte sich der Gleitschirmpilot Wolfgang Dörfler den Gesamtsieg; mit DIASHOW, BILDERDOWNLOAD und VIDEO!

Strawberry-Chef Günter Gerhartinger (l.) und Nicola Rajkov von TGR Golfreisen (r.) gratulieren dem Gesamtsieger der Strawberry-Tour 2011, Wolfgang Dörfler.

„Wenn der Wind von der Seite kommt, musst du einfach ein bisserl in diese Richtung zielen“, beschreibt Wolfgang Dörfler sein naheliegendes Erfolgsrezept zum Sieg beim großen Finalturnier an der sonnigen Costa de la Luz. Am Villa Nueva Golfkurs nahe Cadiz erwartet die 18 Finalisten eine ordentliche Briese Wind, und mit der kommt der professionelle Gleitschirmpilot am besten zurecht.

„Bei meinem Job als Tandempilot bin ich in der Luft dauernd darauf konzentriert, woher der Wind weht – dieses Versunken sein mag ich auch beim Golfspielen.“, erklärt der Supersieger, der sich in seiner ersten Turniersaison im Rahmen der Strawberry Tour vergangenes Jahr von Handicap 45 auf 24,5 verbessert hat. Den großen Showdown im Rahmen der Finalreise nach Jerez sichert er sich mit 37 Nettopunkten und deutlichen vier Punkten Vorsprung auf die Verfolger. Zur Belohnung hat Dörfler seinen Startplatz für die Finalreise 2012 schon fix in der Tasche.

 

 

 

 

Zuvor haben sich die 18 Besten beim herbstlichen Saisonfinale im GC Böhmerwald für die Finalreise qualifiziert. Die jeweils besten 3 Spieler aus sechs Gruppen waren auf den Golftrip mit TGR-Golfreisen nach Spanien eingeladen. Man vergnügte sich auf den tollen Kursen rund um Novo Sancti Petri, wie Montenmedio und Arcos Gardens. Insgesamt wurden vier Runden bei frühlingshaften Temperaturen gespielt.

Ein Konzept setzt sich durch
Insgesamt wurden im Vergangenen Jahr über 10.000 Turnierrunden von den Strawberry-Spielern absolviert. Nach dem Kauf der Mitgliedschaft (einmalig 39 €) zahlt man bei jedem Turnier nur mehr 35 Euro Startgeld – das Greenfee ist dabei inbegriffen! Für die kommende Saison sind wieder mehr als 240 Wettspiele fixiert – jeweils 3 pro teilnehmenden Club.

 

 

Besonderes Augenmerk legen die Veranstalter darauf, mehrere Turniere in einer Region zu bündeln und die Teilnehmer zu längeren Aufenthalten zu animieren. Der Saisonstart findet heuer auf den neu hinzugekommenen Anlagen in Norditalien statt. Schon Mitte März schlägt man in Venetien in die siebente Saison der Strawberry-Tour ab. Organisator Günther Gerhartinger erklärt: „Mit unserer Turnierserie bieten wir den Clubs eine kostenlose Plattform an. Statt 10 bis 15 Greenfees an schwachen Tagen, sind plötzlich 120 Leute am Platz. Wir haben den Clubs heuer 350.000 Euro eingebracht – und dieses Geld geht direkt an die Clubs. Unser Erfolg beruht auf Mundpropaganda. Die Kommunikation mit unseren Mitgliedern passiert über die Website und unseren Newsletter.“

 

 

 

 

Golf-Freunde und Handicap-Verbesserungen
Zahlreiche Strawberry-Spieler absolvieren im Jahr über 20 Turniere. So überrascht es nicht, dass sich rund um die einsteiger-freundliche Turnierserie zahlreiche Cliquen gebildet haben. Man kennt sich von den Turnieren und organisiert gemeinsame Ausflüge zu den nächsten Veranstaltungen oder bestreitet gemeinsam die günstige Winter-Golfwoche. Besonders Anfänger freuen sich, in entspannter Atmosphäre viele verschiedene Golfanlagen kennenzulernen – zum Teil enorme Handicap-Verbesserungen sind da vorprogrammiert.

Wer mehr über die Strawberry-Tour erfahren will, findet auf der Homepage www.strawberrytour.at alle Informationen. Die Turnierchefs Günter Gerhartinger und Franz Bauer versorgen die Comunity mit regelmäßigen Ankündigungen zu den anstehenden Turnierhighlights sowie mit dazupassenden Hotelangebote. Außerdem findet man auf der Website die ständig aktualisierten Ranglisten und Bilder und Berichte über die vergangnen Events.

 

 

 

 

alle Bilder vom Saisonfinale der Strawberry Tour finden Sie hier

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar