Dienstag 5. April 2011, 13:34 Uhr

Osttiro(d)ler Golfer [0]

Mit einm Turnier der etwas anderen Art eröffnete man im Dolomitengolf Lienz die diesjährige Saison. Was aber hat es mit den Osttiro(d)ler auf sich?

Dolomitengolf Lienz

Witziger Event zum Saisonauftakt: Das sind die großen Osttiro(d)ler Golf & Rodelfans.

Am Sonntag, den 3. April eröffneten die Dolomitengolfer die Turniersaison 2011 mit einem Turnier der besonderen Art. Ab 9 Uhr war Treffpunkt auf der Moosalm zum gemütlichen Brunch. Anschließend traten 20 Zweierteams zur Kombiwertung Osttirodler und Texas Scramble an.

Nach der rasanten Fahrt mit den neuen Schlitten ins Tal, erfolgte umgehend der Lokalwechsel auf den Golfplatz in Lavant. Um 12,30 ertönte dort das Signal zum Kanonenstart zur 18-Loch Golfrunde. Interessanterweise lagen die Zeiten bei den Rodlern zum Großteil recht eng beisammen. 5 Teams unterboten souverän die 4 Minutengrenze und nur zwei Teams betrachteten das Rodelrennen anscheinend als „Ausflugsfahrt“. Sei wie es sei, die 3,2,1 oder 0 Punkte waren schnell verteilt und so der Grundstein für die zu erreichenden Stablefortpunkte beim Golfen gelegt.

In der Endabrechnung siegten die Golfprofessionals Daniel Lamprecht und Peter Lepitschnig mit 44 Punkten im Brutto.

Die Netto Klasse A gewann Ingrid Hörbiger und Heinrich Egger mit 52 Punkten. In der Klasse Netto B siegten Cordula und Andreas Podesser mit hervorragenden 66 Punkten. Sie waren beim Rodeln auch die mit Abstand am schnellsten: 3,55,29 min!

Die Sonderwertungen Logest Drive sicherten sich Elisabeth Berger und Christian Kopf. Nearest to the Pin: Andreas Podesser.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar