Donnerstag 14. Juli 2011, 17:38 Uhr

Föhrenwald ist Pionier [0]

Der GC Föhrenwald präsentiert sich als erster behindertengerechter Golfplatz Österreichs. Mit Untertsützung der UNIQUA steht ein Rollstuhl-Cart zur Verfügung, das es behinderten Menschen möglich macht, vom Abschlag bis zum Einlochen aktiv dabei zu sein.

 

Auch im Zuge des UNIQUA Ladies Golf Open presented by Raiffeisen vom 1. bis 4. September im Föhrenwald wird dieses Novum zum Einsatz kommen. Die querschnittgelähmte Nationalteam-Golferin Doris Fuchs, sowie Olympiasieger und Weltrekordler im Rollstuhl-Rennsport Thomas Geierspichler werden am Pro-Am teilnehmen. Bis den UNIQA Ladies Golf Open sind zwar noch sieben Wochen Zeit – startklar wäre der GC Föhrenwald – zum 7. Gastgeber des Turnieres – bereits jetzt.

Bereit ist man auf der Anlage nahe Wiener Neustadt auch für ein neues, in Österreich erstmaliges Projekt. Der Golfclub Föhrenwald darf sich mit dem Prädikat „Erster behindertengerechter Golfplatz Österreichs“ schmücken. Dementsprechend stolz ist Präsident Mag. Klaus Schneeberger: „Es freut uns wirklich ganz besonders, dass wir dank unserem langjährigen Sponsor UNIQUA ein Vorhaben umsetzen konnten, dass es Menschen mit Behinderung möglich macht, auch diesem schönen Sport zu frönen.“ Realisiert wird dies durch den „Powergolfer“ – einer Fahr- und Bewegungshilfe, die es Gehbehinderten bis hin zu Querschnittgelähmten ermöglicht, den Golfsport ohne Einschränkung mit Hilfe von UNIQUA zu betreiben.

Wie wirkungsvoll der „Powergolfer“ tatsächlich ist, dokumentierten heute vor Ort (auf Loch 16) der vielfache Olympia-Medaillengewinner und aktuelle Weltrekordhalter im Rollstuhl-Rennen Thomas Geierspichler sowie die ebenfalls querschnittgelähmte Nationalteam-Golferin Doris Fuchs. Geierspichler, der schon öfters mit dem Golfschläger Kontakt hatte, war begeistert. „Das Gerät bedeutet eine unglaubliche Erleichterung. Ich kann nur jeden, der ein körperliches Problem hat, ermuntern, das einmal auszuprobieren und dieses Glücksgefühl auszukosten. “ In dieselbe Kerbe schlägt Doris Fuchs. „Ich selber verfüge bereits seit 2006 privat über einen ,Powergolfer‘. Es ist einfach Lebensqualität pur, die man damit verspürt. Hergeben würde ich ihn um nichts in der Welt. Ich gehe in der Saison zwei- bis drei Mal in der Woche golfen, spiele mit der österreichischen Mannschaft viel im Ausland. Das wäre ohne diese enorme Hilfe nicht möglich. Und nun kann ich auf den auch für uns Behinderte wirklich großartig angelegten Platz in Föhrenwald kommen und mein Gerät zu Hause lassen, weil ich es hier sowieso ausborgen kann.“

Als „großen Schritt in die Zukunft des Behindertensports“ sieht der Präsident des Behinderten-Golfverbandes, Mag. Georg Kronberger, den Startschuss des Golfclubs Föhrenwald in eine Ära, an deren Ende, so Kronbergers Traum, „vielleicht so 15 bis 20 behindertengerechte Anlagen in Österreich stehen“.

 

 

 

 

Dass die ausstrahlende Ruhe und die Atmosphäre eines gepflegten Golfplatzes dabei helfen können, gerade die oft angeschlagene Psyche von Behinderten wieder ins Gleichgewicht zu bringen, ist durch Untersuchungen belegt. Sogar ein gewisser Grad an Schmerzlinderung durch den Golfsport wurde schon festgestellt. „Ein vordringliches und wichtiges Ziel ist aber auch die Wiederintegration in die Gesellschaft, die so manche Menschen durch ihre Behinderung glauben, verloren zu haben“, unterstreicht Schneeberger die Bemühungen des GC Föhrenwald in diese Richtung. „Unsere Anlage ist absolut barrierefrei konzipiert.“

Die nachweislich gesundheitsfördernde Wirkung durch den Golfsport haben die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt AUVA sogar dazu veranlasst, über Driving Ranges in den Rehabilitationszentren Weißer Hof, Toblbad und Bad Häring nachzudenken.

Auch während dem UNIQUA Ladies Golf Open presented by Raiffeisen ist ein Part dem Thema Behinderung gewidmet. Am Donnerstag, dem 1. September, wird ein Flight im ProAm zur Verfügung gestellt, wobei eine Proette des UNIQUA Ladies Golf Open und drei Menschen mit körperlichem Handikap teilnehmen werden.

Mit dem Novum „Golf für Versehrte“ hofft der GC Föhrenwald freilich auch positive Werbung für das Sportland Niederösterreich zu betreiben. „Wir sehen uns hier nämlich schon in einer gewissen Vorreiterrolle“, meint Präsident Schneeberger.

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar