Ticket nach Irland [0]

Drei Österreicher qualifizieren sich beim Tourstop der weltweiten Faldo-Series im Golfresort Waidhofen. Keanu Jahns aus Deutschland holt sich den Gesamtsieg mit -6 nach drei Runden.

Die Champions in Waidhofen: (v.l.) Keano Jahns, Michaela Fabiankova, Marlies Krenn, Markus Habeler und Christoph Pelzmann

Zum ersten Mal macht die Faldo Series Station in Österreich und gleich beim ersten Antreten lösen Markus Habeler, Christoph Pelzmann und Marlies Krenn ihr Ticket zum großen Finale im Logh Erne Golf Resort. Möglich gemacht hat den Tourstop der größten Nachwuchs-Serie Europas die tschechischen Eigentümer des Golfresort Waidhofen, wo das Zählwettspiel über drei Runden auch ausgetragen wurde.

Mit 69 (-3) in der Finalrunde ist es aber ein Deutscher, der den Gesamtsieg im Waldviertel einfährt. Keanu Jahns vom GC am Reichswald erreicht mit 210 Zählern (6 unter Par) die Bestmarke. Lukas Lipold kann ihm als Zweitplatzierter nicht gefährlich werden. Jahns siegt in seiner Klasse mit satten 7 Schlägen Vorsprung.

Tickets für das große Tourfinale am irischen Designerkurs gab es aber nicht nur für den Gesamtsieger. Auch die Bestplatzierten in den verschiedenen Altersklassen sichern sich ihre Teilnahme im Luxusresort. Markus Habeler ist mit 214 (-2) Sieger bei der U21 und die U16 dominiert Christoph Pelzmann mit 220 Schlägen. Bei den Mädchen holen sich Marlies Krenn und die Tschechin Michaela Fabiankova den Sieg.

Das Organisationskomitee mit Turnierdirektor, Keith Wood (ganz links). Der Coach von Sir Nick Faldo war beim dreitägigen Turnier in Waidhofen vor Ort.

Die Faldo Series besteht heuer aus 20 Turnieren, die in 14 verschiedenen Ländern ausgetragen werden. Knapp 7.000 Teilnehmer waren vergangenen Jahr am Start. Die Nachwuchs-Tour mit dem Sir als Zugpferd gibt es seit 1996 und die Siegerliste trägt Major-Champions wie Rory McIlroy (NIR) oder Yani Tseng (TWA).

www.nickfaldo.com/series/

aktuelle Bilder: ©Pavel Zika

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar