Dienstag 30. August 2011, 13:49 Uhr

Dann & wann ein Pro/Am [0]

Der GC Am Mondsee ist seit jeher höchst pro-am-affin. Am 29. August hat sich Österreichs Golf-Elite und ein paar deutsche „Pro-Gäste“ am Leading Golf Course versammelt.

Die Top-3 der Pro-Wertung: Christoph Günther (2.v.r.), Hanspeter Bacher und Florian Prägant mit dem Präsidenten des GC Am Mondsee, Dr. Fritz Karl (l.) und dem Sportwart Gerald Watzal

Quasi fünf Minuten vor Zwölf ist den Mondseern eingefallen, dass es ja heuer noch gar kein Pro/Am gegeben hätte. Eine Tradition, die der Club seit Jahren verfolgt, und das höchst erfolgreich! Costantino Rocca war ebenso zu Gast wie Franz Beckenbauer oder Markus Brier und Franz Klammer.Der sportlich ausgerichtete Club hat so seine Vorgaben, wenn es darum geht, Turniere dieser Art auszurichten. Das wissen auch die Pros, die es sich nicht nehmen ließen beim heuer etwas kurzfristiger angesetzten Event an den Start zu gehen.

Und sieht man von den drei Tour-Pros ab, war einmal mehr Österreichs Golfelite am Werk, inklusive der erfolgreichen World Cupper Florian Prägant und Roland Steiner sowie deutsche „Gastarbeiter“ wie Christoph Günther (Kärnten Open Sieger 2009) oder Marcel Haremza, letzter ist mit 66 Schlägen der Platzrekordinhaber am Mondsee. Gemeinsam übrigens mit Andreas Christ.Letzterer, einst Top-Amateur und mittlerweile Teaching-Pro im Heimatclub, holte sich wohl auch dank Heimvorteil den Sonderbewerb „Longest Drive in den See“ mit 287 Metern. Sonderbewerbe gab’s übrigens schon während der Runde in rauen Mengen: Von der Kreuzfahrt bis zum Red Bull-Dosenkontingent – beinahe auf jedem Loch gab’s was zu gewinnen. Das vor allem dank der wie immer zahlreichen Sponsoren, angefangen von der Mondseer Firma Komperdell bis hin zu Red Bull und Stiegl Bier.

Sportlich war das Pro/Am eine Beute der deutschen Gäste: Christoph Günther holt sich mit einer 67er-Runde (-5) den Siegerscheck über 5.000 €, Marcel Haremza führte sein Team quasi zu den Austrian Open. Für den Brutto-Sieg im Team gab es nämlich einen Startplatz beim Pro/Am der Austrian GolfOpen Ende September in Atzenbrugg.

Und die Österreicher? Florian Prägant, mit einem tollen 5. Platz aus der Schweiz angereist, und Hanspeter Bacher scoren jeweils 68er-Runden (-4) und teilen sich Platz 2. Die traditionell Players Party, ein alljährliches Highlight am Mondsee, ging bei coolen DJ-Klängen auf der schicken Clubhausterrasse über die Bühne. 12 Stunden Golf & Party auf höchstem Niveau!

Zu den Ergbnissen des Pro/Am
Zu den Ergbnissen der Pros

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar