Freitag 16. Juli 2010, 09:24 Uhr

Highlife hinterm Arlberg [0]

Jährliches Saison-Highlight im GC Lindau-Bad Schachen (D) ist das Turnier des „Clubs der Vorarlberger“. Bundesland-Reporter Norbert Freuis blinzelte über die Landesgrenze.

Von Bundesland-Reporter Norbert Freius

Gastgeber Richard Morscher (l.), Chef der Montfort-Werbung, am Fairway

Ein Frühstück vor dem Turnierstart, die Zwischenverpflegung vom Feinsten, kleine „Schweinereien“ wie Riesengarnelen nach dem Turnier, Champagner, edler Rotwein aus den Mangnum-Flaschen, eine vierköpfige Top-Band, extra aus London eingeflogen, ein Rockprofessor (Reinhold Bilgeri), der so richtig loslegt, ein mehrgängiges Menu am Abend, ein Kistchen Lindt-Schokolade für daheim, wunderschöne Preise für die Besten und ein Fahrservice mit Mercedes-Limousinen für alle, chauffiert von Herren im Anzug: die Indrigenzien für das wohl edelste Turnier im „Club der Vorarlberger“, in Lindau-Bad Schachen.

Geladen hatte Richard Morscher, Chef der Montfort-Werbung, mit seiner (Ex-Miss) Bettina. Und es wurde, wie immer, ein rauschendes Fest. Temperaturen um die 30 Grad zu Mitternacht verlockten dazu, die Nacht zum Tag zu machen. Ach ja: Viel Prominenz (Festspielpräsident Günter Rhomberg, Baulöwe Walter-Heinz Rhomberg, Fritz und Ricci Zumtobel, Martin Moosbrugger, Dieter Intemann, Dr. Alex Fitz und andere mehr) kam auch.

Ergebnisse:

Brutto siegte der junge Schweizer David Gött (36 Brutto mit Handicap 1,2),  Netto die Vorarlberger Peter Schenkenbach und Hermann Boss sowie Fridolin Besserer.

Präsident DI Kurt Roßknecht, einer der Top-Golfarchitekten in Europa, mit Sabine Mayer mit Morscher-Gattin Bettina.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar