Dienstag 2. Oktober 2012, 23:07 Uhr

Der Berg ruft… [0]

…hieß es in der Ausschreibung zum 4. Schmitten Downhill in Zell am See. Der Einladung zum Abschlag auf der höchsten 9-Loch-Anlage Österreichs folgte auch Frau Holle.

Temperaturen unter Null und eine ungemütliche Wettervorhersage empfing die rund 100 Teilnehmer bei der Scorekartenausgabe in Zell am See. Von der Schmitten-Bergstation, auf über 2.000 Meter Seehöhe, sollte es über 9 Löcher auf der Skipiste rund 600 Höhenmeter hinunter zur Areitalm gehen. Zur Stärkung gab’s noch ein deftiges Frühstück und und vor dem Abschlag Hochprozentiges vom „Schnaps Hans“.

Was die Wintersportler freute, aber die Veranstalter schockierte: Kurz zuvor hatte es den ersten Schnee gegeben, und manche Stellen auf den Fairways waren bis zu 30 Zentimeter angezuckert. Ausgerüstet mit farbigen Golfbällen war aber auch das kein Hindernis. Außerdem hatte Veranstalter Manfred Stifter mit Hilfe der Burschen von der Eishockey-Mannschaft die Spielbahnen bestmöglich präpariert. Die ersten drei Holes wurden auf Par 3 verkürzt und die „Winter-Greens“ kurzfristig freigeschaufelt. Weiter unten waren die Spielbahnen 4 bis 9 ohne Probleme bespielbar.

 

Als Löcher dienten in der Wiese eingegrabene, abgeschnittene PE-Rohre. Beim Vierer-Scramble kamen Brutto- und Netttopunkte in die Wertung. Aber einfach war das Golfen am Berg nicht: Erst galt es die Bälle aus Schräglagen die Nähe des Ziela zu bringen. Danach erwies sich das einchippen auch in die großen Holes als ernste Herausforderung.

Weitere Jausenstationen, bei der Breiteckalm und vom Aubauer aus Zell, sorgten für gute Stimmung in den Flights und die dringend notwendige Energiezufuhr. Als dann auch noch die Sonne zum Vorschein kam, fühlten sich die Temperaturen gar nicht so schlimm an und das Downhill Golfen machte einen riesigen Spaß. Beim Zieleinlauf bei der Areitalm wurden alle Teilnehmer gebührend empfangen und mit einer Gulaschsuppe aufgepeppelt.
Nach dem bestandenen Abenteuer wartete auf die Teilnehmer eine Abend-Gala auf der MS Schmittenhöhe. Das große Ausflugsschiff drehte eine Kreuzfahrt auf dem Zeller See. Bei der prächtigen Siegerehrung waren Leo Bauernberger, Ruth Kamml, Günther Hude und Erika Neumayr die großen Stars. Mit beeindruckenden 47 Punkten spielten sie Brutto zwei unter Par! Nach dem hervorragenden Abendessen wurde bei Live Musik bis spät in die Nacht gefeiert.

Wer das Ganze selbst erleben möchte, der muss sich den 14. September 2013 notieren. Da findet im kommenden Jahr das 5. Schmitten Downhill Golf statt.

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar