Montag 18. Juni 2012, 17:39 Uhr

Karos für die Masters [0]

Beim zweitägigen Murtal Masters gab’s Pro-Feeling für die Amateure, ein üppiges Rahmenprogramm mit Gala, Live-Musik und Tombola und Rettl-Jackets für die Champions.

Sich wie echte Profis fühlen, das sollen Mitglieder und Gäste beim Masters-Wochenende im GC Murtal – diese Idee hat Local-Pro Wolfgang „Pisti“ Pistotnik vergangenes Wochenende bereits zum dritten Mal beim Murtal-Masters umgesetzt. Neben dem sportlich oritentierten Wettspiel, steht rund um die beiden Turniertage jede Menge luxuriöse Unterhaltung am Programm.

Die neuen Murtal-Masters: Andreas Nickl und Stephanie Schaffer im Rettl-Jackett.

Zuerst zum Sportlichen: Gestartet wird am ersten Tag streng nach dem Handicap, und am zweiten Tag nach den gestürzten Bruttoergebnissen von Tag 1. Damit ist gewährt, dass es am Ende zu echten Finalspielen kommt. Mit 73 Bruttopunkten holte sich der Murtaler Andreas Nickl den Sieg vor seinem Club-Kollegen und Titelverteidiger Marco Pichler.

Für den neuen Champion gab’s ein wunderschönes Jackett vom Villacher Traditionsschneider Rettl. Mit seinen tollen Stücken im famosen Alpen-Karo ist Rettl übrigens auch mit Filialen in Klagenfurt und Graz vertreten. Bei den Damen freute sich Stephanie Schaffer (45 Brutto) über das Sieger Jackett im Alpen-Karo.

Einsame Suche im (häufigen) Murtal-Wasser

Und nun zum Luxus: die Veranstaltung begann bereits am Donnerstag mit einem Get together in der Avalon-Lounge, Freitag nach dem Turnier gab’s ein geselliges Zusammensein im Clubhaus und die Siegerehrung fand Samstag abends im Rittersaal der Burg Spielberg statt. Burgherr und Co-Organisator Robert Neumann inszenierte ein Galadiner im exclusivem Rahmen. Musikalisch betreut wurden die Teilnehmer von Gernot Pachernegg mit seiner hervorragenden Band. Die Reinerträge der tollen Tombola kommen der Aktion „Golfen mit Herz“ zugute.

 

Die Turnierdirektoren: Robert Neumann und Wolfgang Pistotnik

Geboten wurde also jede Menge. Das Budget konnte durch die großzügige Unterstützung der Sponsoren, u. a. Autohaus Neubauer, Scardelli (wunderschöne Trophäen), aloe-Quanteninstitut, Energie Zotter, Coca-Cola, Stiegl Bier, aufgebracht werden. Wolfgang Pistotnik und Robert Neumann lassen sich nicht von Ihrem Weg abbringen lassen – man denkt sogar schon (halblaut) über eine Erweiterung auf 3 Tage und möglicherweise auch mehrere Plätze (Kreischberg, Mariahof) nach.

 

Die Netto-Ergebnisse:

A:
1. Andreas Nickl (Murtal, 75)
2. Marco Pichler (Murtal. 71)
3. Nikolaus Trojer (Zell/See. 67)

B:
1. Christian Seunig (Wienerberg, 68)
2. Gerhard Pichler (Murtal, 61)
3. Peter Zöhrer (Murtal, 61)

C:
1. Stephanie Schaffer (Murtal, 80)
2. Paul Pichler (Murtal, 79)
3. Herbert Freitag (Murtal, 75)

D:
1. Birgit Rottensteiner (Marco-Polo, 71)
2. Gerhard Prein (Murtal, 70)
3. Robert Zotter Murtal, 70)

E:
1. Waltraud Feiel (Murtal, 73)
2. Astrid Pichler (Murtal, 73)
3. Laura Schröppel (Bad Abbach-Deutenhof, 69)

F:
1. Michael Fricek (Thalersee, 83)
2. Dietmar Kuhn (Murtal, 83)
3. Ferdinand Auer (St. Lorenzen, 81)

 

 

 

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar