Donnerstag 11. Juni 2009, 12:57 Uhr

Poysdorf (N) – Weincup [0]

Der Poysdorfer Weincup – Weingut Taubenschuß 2009

Zu einer Turnierserien der besonderen Art entwickelte sich im Laufe der letzten Jahre der Poysdorfer Weincup: 5 Weinbaubetriebe haben sich zusammen geschlossen und nach den jeweiligen Winzerturnieren wird am 6. September das Weincup Finale zwischen den jeweiligen Bruttosiegern und den ersten drei der Nettoklassen (A/B/C, Damen, Herren) ausgespielt. Das Herz eines jeden golfspielenden Weinliebhabers (oder auch umgekehrt) schlägt höher – denn der erste Preis ist ein Weinkeller für ein ganzes Jahr! Der Weincup 2009 besteht aus 4 Qualifikationsturnieren und dem Weincup-Finale.

alt

Ein fulminantes Finale: Das 18. Loch von Poysdorf! Da reizt sogar die Ladys der Herrenabschlag…

Das Weincup Taubenschuß Turnier 2009

Also war es am 08. Juni wieder mal soweit – dieses mal ging es um die Weincup Trophy des Weingutes Monika & Helmut Taubenschuß!

Weinfreaks das Weingut Taubenschuß zu beschreiben, hat so was wie mit den Eulen und Athen gemeinsam: Ein seit Jahren höchstprämiertes Weingut, Gr. Veltliner in allen Kategorien der Sonderklasse und die typisch österreichische Sortenvielfalt sowieso! Sogar der Poysdorfer Stadtwein kommt wieder mal aus dem Hause Taubenschuß, was dem guten Helmut folgendes Statement entlockt: „Neben internationalen Prämierungen ist es doch eine spezielle Auszeichnung, in der Heimatgemeinde der Beste zu sein!“

Ein Besuch im historische Winzerhof in der Körnergasse mit seiner typischen Weinviertler Tretten, ist ein beliebter Treffpunkt für Weinfreunde und Kunstliebhaber. In gemütlicher Atmosphäre die tollen Weine zu Degustatieren und sich informieren, die Neuigkeiten probieren und über ein Programm diskutieren das schlicht und einfach heißt: WEINE für GENIESSER!
Zuviel des Probierens am Vortag, könnte sich allerdings problematisch auf die golferische Leistung beim Turnier schlagen und so startete das sehr gut gebuchte Feld an diesem sonnigen Montag, auf dem eindrucksvollen Veltlinerland Golfplatz von Poysdorf.

altEs ist, als wäre das Weinviertel für Golfspieler geschaffen worden. In der einzigartigen sanfthügeligen Natur- und Wein- Landschaft des nördlichen Weinviertels rund um Poysdorf wurde auf einer Fläche von 65 Hektar nach den Plänen von Keith Preston die Golfanlage Veltlinerland Poysdorf errichtet. Der Platz wurde zum Besten neuen Golfplatz 2006 gewählt. Die malerische Hügellandschaft, die natürliche Abwechslung von Weingärten, Wiesen und Sträuchern laden zum Abschlagen, Wohlfühlen und Genießen ein! Das Picture-Hole ist die 18: Ein strammes Par 5 mit beinahe 500 Metern direkt vom Weinberg, runter zum Hotel Veltlin! Dort wartet schon die „Poysdorfer Frauen Power“ (Foto), die umtriebige Monika Taubenschuß und die herzliche Gastgeberin Karin Mewald vom Hotel Veltlin.

Im phantastischen Ambiente des Hotel Veltlin und dem Restaurant Gaudium Vini (der Name ist Programm), konnten die Turnierritter eine weinseelige Siegerehrung feiern und manche „Weintaube“ abschießen! Ein Hoch dem Betreiberpaar Karin und Bernd Mewald. Hier spürt der Gast Herzlichkeit und familiäre Atmosphäre. Respekt und Hochachtung auch dem Winzerpaar Monika und Helmut Taubenschuß, die,in einem nicht immer einfachen Umfeld, mit viel Idealismus und großem Elan, Jahr für Jahr, nicht nur das eigene Turnier auf die Beine stellen, sondern die treibenden Kräfte hinter dem Projekt Poysdorfer Weincup sind!

alt

Die Bruttosiegerin Barbara Lesofsky mit Monika & Helmut Taubenschuss sowie Head Pro Ed Sumner und Bruttosieger Dominik Kubicek (v.l.)

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse waren letztlich alles andere als „weinerlich“, der Platz super gepflegt und so konnten einige der am weitest angereisten Salzkammergutler sogar wieder manche Bälle mit nach Hause bringen. Der Schlag des Tages gelang Herbert Schrott vom GC Veltlinerland: Ein wirklich sehenswerten schlag auf Loch 4 mit Backspin, hinter die Fahne und direkt ins Loch. Der im ersten Moment etwas leicht geknickte Spieler (er ging sogar noch mit dem Putter auf das Green) ließ sich nicht lange lumpen und lud für diesen tollen Schlag das gesamte Starterfeld zum üblichen Sektumtrunk.

Apropo – Hole in One: Da gibt’s im Veltlinergolfclub die Hole in One Familie Weise, sowohl Sabine Weise, wie auch Ihr Gatte hatten bereits dieses seltene Golferlebnis und auch deren Sohn vollendete das „Ass-Glück“ der Familie.

Bruttosieger: Lesofsky Barbara (24), Golfclub Wien-Süßenbrunn und Simek Franz (38), Golfclub Veltlinerland, Poysdorf
Netto: Walter Kosch, Atterseegolfclub Weyregg (47)

PS: Pikanterweise gewann genau jener Spieler, welcher am Vorabend als letzter das Weingut Taubenschuß verlassen hatte auch die Sonderwertung „nearest to the bottle“: Andreas Seck – er hatte sich bis zum 16. Loch wieder soweit erfangen, dass er die 200 m entfernte Fahne fast umgeschossen hat! Diese Aktion könnte aber auch irgendwie mit dem berühmten „mit Speck fängt man Mäuse“ zu tun haben…

alt

fulminanter Nettosieger Walter Kosch: 47 Punkte!

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar