Dienstag 25. Juni 2013, 08:55 Uhr

Golfen, um zu helfen [0]

Mitte Juni machte die Pink Ribbon Charity Tour im GC Weyregg halt. Knapp 100 Golferinnen und Golfer erreichten für die Österreichische Krebshilfe einen neuen Spendenrekord.

Charity über dem Attersee: (v.l) Gastgeber und AGCW Präsident Dr. Klaus Dorninger, Anwaltskollege Manfred Ainedter, Mriam Ainedter, ORF Moderator Wolfram Pirchner

Charity über dem Attersee: (v.l) Gastgeber und AGCW Präsident Dr. Klaus Dorninger, Anwaltskollege Manfred Ainedter, Mriam Ainedter, ORF Moderator Wolfram Pirchner

Als Vorstandsmitglied der Krebshilfe Österreich und „die gute Seele der Pink Ribbon Bewegung“ O-Ton Präsident Dr. Klaus Dorninger, erklärte Miriam Ainedter, dass die Diagnose Brustkrebs jedes Jahr ca. 5000 österreichische Frauen trifft. Also statistisch gesehen jede 8.-9. Frau.
Die rosa Schleife des Pink Ribbon ist das internationale Zeichen der Solidarität mit Brustkrebspatientinnen und Ausdruck der Hoffnung auf Heilung. Für die Österreichische Krebshilfe sind die Pink Ribbon Events aber auch eine wichtige Spenden Aktion, da die Krebshilfe keinerlei öffentliche Förderung und auch keine staatliche Unterstützung erhält.

Spendenrallye der Clubs
Diese Tunier-Serie ist einzigartig. Denn es zählt nicht nur das Turnierergebnis sondern auch die Höhe des gesammelten Spendenbetrages per Club. So kann auf spielerische Art und Weise der lebenswichtige Kampf gegen Brustkrebs unterstützt werden. Alle Gruppensieger sind zum Finale qualifiziert. Aber die sportlichen Sieger sollen ja bei so einer Charity gar nicht im Vordergrung stehen.

Scheckübergabe: (v.l.) Turnierorganisator Stefan Moser, Miriam Ainedter und AGCW Präsident Dr. Klaus Dorninger

Bei strahlendem Frühsommerwetter zeigte sich der Genuss Golfplatz an der Ostseite des Attersees von seiner besten Seite. Gerne ist auch Miriam Ainedter zusammen mit ihrem Gatten, Promi Anwalt Manfred Ainedter und mit im Schlepptau ORF Moderator Wolfram Pirchner, an den Attersee gekommen. Turnierorganisator Stefan Moser hat gemeinsam mit seinem Team, ein perfektes Event auf die Beine gestellt und konnte namhafteste Firmen als Sponsoren gewinnen.

Selbstverständlich wurde an diesem Tag auch sportlich einiges geleistet. Doch an Tagen wie diesen zählt nicht der sportliche Erfolg, sondern einzig und allein das Ergebnis an Spenden, welches zustande gebracht werden kann.

Spendenrekord und Hotelgutschein
Und die Golferfamilie ließ sich nicht lumpen und zeigte großes soziales Arrangement. Es versteht sich ja von selbst, dass alle Tombola Lose rasch vergriffen waren, vom Aufenthalt in Moskau über zahlreiche attraktive Greenfee Gutscheine bis zu einem Wellness Weekend im FALKENSTEINER Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf, war vieles dabei, dass die Anwesenden erfreute. Noch mehr erfreute dann letztlich das Ergebnis dieser Charity Veranstaltung die Schirmherrin Miriam Ainedter: Attersee Golfclub Weyregg Präsident Dr. Klaus Dorninger, überreichte Ihr einen Scheck über sagenhafte € 13.860,– ! Diese Rekordsumme wurde zuvor noch nie bei einem Pink Ribbon Turnier eingespielt und dieser Rekord dürfte wohl auch noch einige Zeit stehen bleiben.

Übrigens: Anwalt Klaus Dorninger führte mit einer selten so lustig-launisch erlebten Moderation durch diesen sommerlichen Abend und er erbrachte damit den Beweis, dass Juristen nicht nur trockenen Humors sind.

Bianca Knapp (M.) freute sich über den FALKENSTEINER Weekend Gutschein in Bad Waltersdorf. Es gratulieren Hans Stoll (l.) und Dr. Klaus Dorninger (r.)

 

 

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar