Montag 18. Juni 2012, 15:07 Uhr

Rekorderlös in Weyregg [0]

Mit 12.070 Spenden-Euro stellte der Attersee GC Weyregg einen neuen Rekord bei der Pink Ribbon Brustkrebs-Charity auf. Schirmherrin Miriam Ainedter war mit ihrem Mann am Ostufer zu Gast.

 

Mitte Juni war der Attersee GC Weyregg Schauplatz für ein Highlight im dichten Pink-Ribbon-Turnierkalender. Am 9-Loch-Kurs über dem See waren 72 Spieler am Start. Wichtiger als der sportliche Ehrgeiz war, möglichst viel Geld für die Österreichische Krebshilfe zu sammeln.

Weyregg-Präsi Klaus Dorninger und Pink-Ribbon-Lady Miriam Ainedter

Als Projekt Managerin der Pink Ribbon Golf Series erklärte Miriam Ainedter, dass die Diagnose Brustkrebs jedes Jahr ca. 5000 österreichische Frauen trifft. Also statistisch gesehen jede 8.-9. Frau. Die rosa Schleife ist das internationale Zeichen der Solidarität mit Patientinnen und Ausdruck der Hoffnung auf Heilung. Für die Österreichische Krebshilfe ist die Pink-Ribbon-Initiative eine wichtige Spenden Aktion, da die Krebshilfe keinerlei öffentliche Unterstützung erhält.
Bei der beliebten Turnierserie zählt nicht nur das sportliche Erergebnis, die Clubs konkurrieren auch um die erreichte Spendensumme. Alle Gruppensieger sind zum Finale qualifiziert, das heuer am 29. September 2012 im Colony Club Gutenhof stattfindet.

Beste Stimmung am ersten Tee. Im Flight mit dem Präsidenten: (v.l.) Axel Clodi, Miriam Ainedter und Dr. Manfred Ainedter (ganz r.)

Abschlag über’m See
Bei strahlendem Frühsommerwetter zeigte sich der Genuss Golfplatz an der Ostseite des Attersees von seiner besten Seite. Selbstverständlich kamen auch Miriam Ainedter zusammen mit Gatten und Promi-Anwalt Manfred Ainedter gerne an den Attersee. Turnierorganisator Stefan Moser hat zusammen mit seinem Team ein perfektes Event auf die Beine gestellt und konnte namhafte Firmen als Sponsoren gewinnen.

Bruttsieger Alexander Wolfschwenger (-4) mit Präsident Dorninger (l.) und Turnierorganisator Stefan Moser (r.)

Sportlich gesehen war es ein Tag der Rekorde, denn Nettosiegerin Gabriele Leitner-Melhorn schaffte 53 Nettopunkte und einen gewaltigen Handicap Sprung. Bruttosieger wurde Alexander Wolfschwenger mit 4 unter Par und 40 Bruttopunkten. Somit war einem stimmungsvollen Abend auf der einzigartigen Terrasse des Attersee Golfclub Weyregg der Weg bereitet.

12.070 Euro für Pink Ribbon: Tour-Chefin Miriam Ainedter und Organisator Stefan Moser

Die Tombolalose waren schnell vergriffen und vom Aufenthalt in Moskau über Greenfee Gutscheine bis zu einem Wellness Weekend im Falkensteiner Hotel Bad Leonfelden war vieles dabei. Noch mehr erfreute das Ergebnis des Turnieres: Attersee Golfclub Weyregg Präsident Klaus Dorninger überreichte einen Scheck über sagenhafte € 12.070 ! Diese Rekordsumme wurde zuvor noch nie bei einem Pink Ribbon Turnier eingespielt und wird wohl auch nicht sobald getopt werden.

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar