Freitag 5. Juli 2013, 09:44 Uhr

Charity am See [0]

Bei Kaiserwetter fand im GC am Attersee erstmals das KIDS-GO Charity Golfturnier statt. Die Kindervilla in Steinbach wurde mit 15.000 Euro beschenkt.

Am Samstag den 8. Juni wurde bei „Kaiserwetter“ erstmals ein KIDS-GO Golfcharity Turnier durchgeführt. Initiiert wurde das vorgebewirksame Turnier vom GCA, dem Golfclub am Attersee.

CharityAufmacherRund hundert begeisterte Golfer spielten am Golfplatz des Managers und Geschäftsführers Andreas Hagara – Weltmeister im Tornadosegeln – auf den erst zwei Jahre jungen aber perfekten Golfanlage. Die Teilnehmer und Gäste waren nicht nur vom Platz und der Organisation, sondern auch vom Ambiente begeistert.

Nicht nur durch das Sponsorgeld, sondern auch mit einer umfangreichen Tombola und spontanen Spenden wurde das Turnier unterstützt, das mit einem Rekordergebnis von über € 15.000 Euro endete. Der Scheck wurde der KINDERVILLA in Steinbach am Attersee feierlich überreicht und wird, so Irmgard Schiemer, Leiterin des Kinderheims, punktuell für ausscheidende Kinder aus dem Heim verwendet.

Der Organisator Wolfgang Wieshofer und die Leiterin der KINDERVILLA haben gemeinsam ein Konzept entwickelt, wo „gehenden Kindern“ ein besserer Start ins Berufsleben gewährleistet wird, für einige Monate eine Startwohnung, Taschengeld oder ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt werden. Die Kinder kommen aus schwierigen Familien, solange sie ihre Zeit in der Kindervilla verbringen geht es ihnen sehr gut aber der Start in einen Beruf ist oft aus finanziellen Gründen äußerst beschwerlich und da greift KIDS-GO ein für eine nachhaltige Perspektive. „Aus eigener Erfahrung möchte ich den Kindern etwas zurückgeben, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so Wolfgang Wieshofer.

Charity1Gefeiert wurde im ehrwürdigen „Aichinger-Bräu“ dem kulinarischen Hot Spot in Nussdorf am Attersee. Die Hoteliersfamilie Aichinger hat ein bezauberndes Gourmet Feuerwerk gezündet und zum genussreichen Menü kredenzte WeinArt aus Steinbach vorzügliche Weine von Paul Achs aus Gols. Die Tombola wurde von Sponsoren am Attersee unterstützt, der Hauptpreis wurde von der Goldschmiedin Carolin Malirsch aus Mondsee und dem Organisator zur Verfügung gestellt. Der Abend war äußerst unterhaltsam, man hat mit hervorragenden Musikern bis spät in die Nacht gefeiert.

Charity2Gewonnen hat das Turnier bei den Herren übrigens Andreas Randacher aus Kammer-Schörfling , der auch Paralellen zwischen Golfsport und Kindern in Heimen sieht „sich an Erfolgen zu freuen, Rückschläge zu verkraften, Unvorhergesehenes zu akzeptieren, täglich weiterkämpfen und persönliche Ziele erreichen, sind Botschaften, die für den Golfsport und ganz besonders auch für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familien Gültigkeit haben“. Die Brutto-Siegerin bei den Damen, Britta Sommer, legte unter anderem ein Rekordergebnis hin, das sich sehen lassen konnte.

Übrigends, der Hauptsponsor legte keinen Wert auf seine Nennung, man hörte nur soviel:“ Wenn es um bedürftige Kinder geht, sind wir natürlich dabei, sie sind unser wertvollstes Kapital für eine schöne Zukunft“.

 

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar