Dienstag 1. Juni 2010, 08:46 Uhr

Der Sturm kam später… [0]

Trotz schlechtester Wetterprognosen gaben die Organisatoren des ROTARY Charity Golfturniers im GC Schloss Schönborn nicht auf und die Teilnehmer genossen ein feines Golfturnier. Auch Bundesland-Reporterin Rosi Pecher war dabei.

 

Peter Neubauer, Präsident des Golfclub Schönborn und Rotary Präsident Reiner Kubicki mit den beiden „Tombola Glücksengerln“

 

Ein unter den Mitgliedern und Gästen sehr begehrtes Golfturnier organisierte der Rotary Club Klosterneuburg auch heuer wieder im Golfclub Schloss Schönborn. Mit viel Begeisterung und Spaß golften 150 Teilnehmer (gespielt wurde ein Texas Scramble) für den guten Zweck – bei angenehmen Wetter ohne Regen, trotz der äußerst schlechten Wettervorhersage. Denn die engagierte Organisatorin, Helga Engl-Wurzer, bestärkte den Präsidenten des Rotary Clubs, Reiner Kubicki, durchzuhalten und nicht aufzugeben! Es hat sich wieder einmal bewahrheitet: die Mutigen und Tüchtigen haben das Glück, der Regen und Sturm kam erst am Abend nach Schönborn.

 

Klaus Fischbacher und Peter Neubauer, Präsident des Golfclub Schönborn, überreichten Reiner Kubicki, Rotary Präsident, den feudalen Spenden-Scheck (v.l.)

Die zahlreichen und großzügigen Sponsoren und Gäste erlebten einen entspannten, sehr schönen Golftag und wurden mit köstlichen Snacks an der Labestation verwöhnt. Ein großes Lob an die ausgezeichnete Küche und Service des Restaurants! Die Abendveranstaltung mit Siegerehrung, köstlichem Abendessen, untermalt mit Life Musik fand den Höhepunkt in einer großen Tombola, bei der es sehr viele attraktive Preise zu gewinnen gab. Peter Neubauer, Präsident des Golfclubs Schloss Schönborn und Klaus Fischbacher überreichten Reiner Kubicki, Präsidenten des Rotary Club Klosterneuburg, einen Scheck in Höhe von 25.000 €!

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt den Projekten „Rotarian Medical Center Srebrenica“ und der „Gesellschaft für Nierentransplantierte Dialysepatienten“ Wien, Niederösterreich, Burgenland zu Gute.

Die Preisträger:

 

Die Brutto-Wertung ging an das Familien-Team: Brigitte, Franziska, Franz und Ferdinand Witt-Dörring.

 

 

 

 

 

 

 

Netto-Sieger wurde das Team Annelies und Werner Holzhauser mit Gerhard Aigner und Unger Karl.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Netto-Platz 2 ging an das Team Christine und Jaro Hora sowie Katharina und Ernst Primas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Netto-Platz 3 holten sich der Flight von Bundesland-Reporterin Rosi Pecher (hat fotografiert): Susanne und Heribert Witte sowie Thomas Blaho (l.)

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar