Montag 3. September 2012, 19:13 Uhr

Preis der Mannschaft [0]

Mit einer Rekord-Teilnehmerfeld von 124 Spielern hat sich das Texas-Scramble der Enzesfelder Mannschaft zu einem gesellschaftlichen Highlight entwickelt – die Einladungen waren heiß begehrt, heiß war auch die Temperatur am Platz und die Party nach der Runde.

 

Die Gesichter beweisen: die vegetarische Halfwaystation war ein voller Erfolg.

Den Aufstieg in die 2. Division verpassten die Herren vom GC Enzesfeld nur knapp – dass es sich um besonders sportliche und ehrgeizige Golfer handelt, zeigte sich schon beim Frühstück auf der sonnigen Terrasse: Intensiv diskutierten die Flights ihre Taktik für das bevorstehende Texas Scramble.

Eine der Champions des Tages: Sandra mit ihren fleischlosen Genüssen

Wie in den Jahren zuvor war das Turnier der Kampfmannschaft unter der Führung von Vinzenz Knapp exzellent organisiert, und im Vorfeld hatte die Sportliche Elite eifrig Sponsoren aufgetrieben, Preise für die Tombola gesammelt und eine Weinverkostung mit den besten Tropfen vom Weingut Aumann in Tribuswinkel vorbereitet. Die diesmal rein vegetarische Halfwaystation unter der charmanten Patronanz von Sandra durften wir insgesamt vier mal besuchen – Mmmmmhh!. Mit Tofubällchen, Hirseauflauf, Nudelsalat, Spinatstrudel, Gemüse und diversen süßen Verführungen wurde bewiesen wie gut „Sportlernahrung“ schmecken kann.

Eigentlich viel schattige Platzerl, aber an diesem prächtigen Sommertag war es auch in Enzesfeld sehr heiß – im Bild: Tee 1

Oase der Stille
Der idyllische Platz, Mitten im Wald und vollkommen ruhig gelegen, eignet sich mit seinen großen Schattenspendern neben den Fairways hervorragend für heiße Sommertage. An diesem schweißtreibenden Tag waren die Schattenplätze jedenfalls heiß begehrt. Hängende Fairways und spanneden Höhenunterschiede holten die letzten Reserven aus den Spielern.

Gewonnen hat das Team Clemens und Thomas Gaster, Mario Schmidt und Thomas Kirchenberger mit 60 Schlägen und das Team Tobias und Tilman Habeck, Werner Panhauser und Peter Ringhofer mit 55 Nettopunkten.

 

Nach der Runde startete das Rahmenprogramm und beim Puttingwettbewerb lochte Jan Kienbichl mit jugendlicher Leichtigkeit dreimal hintereinander ein und verwies damit die ehrgeizige Konkurrenz auf die Plätze. Auf das gemütliche Abendessen gab es eine tolle Tombola und eine spektakuläre Versteigerung einer Samsung Klimaanlage. Der stattliche Ertrag von 1.000 Euro hat vielleicht auch mit der Temperatur am Platz zu tun…

 

 

Mein Flight: Werner Koizar, Toni Schilcher, Markus Aumann und Bundesland-Reporterin Babsi Hartl

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar