- Golfrevue - http://www.golfrevue.at -

ÖGV

ÖGV Verbandstage

Im Haus des Sportes ging am 30. und 31. März die Generalversammlung des ÖGV über die Bühne.


„Die Golf Community wächst stetig, jetzt gilt es mit unermüdlichem Einsatz aller diesen Trend erfolgreich fortzusetzen und zu forcieren, um Golf in Österreich auf eine noch breitere Basis zu stellen und in weiterer Folge auf den nächsten Level zu heben“ resümiert ÖGV Präsident Franz Wittmann auf der gestern im Haus des Sports stattgefundenen ordentlichen Mitgliederversammlung des Golfverbandes.
In Anwesenheit von Vertretern aus ca. 100 Golfclubs (insgesamt gibt es derzeit 143 Clubs in Österreich) ließ man das vergangene Jahr Revue passieren, analysierte Stärken und Schwächen und stellte neue Weichen für die Zukunft.

Stetiges Wachstum – 5. größter Verband, 100.000ster Golfer

Unter den 59 ordentlichen Mitgliedern der Bundssportorganisation (BSO) ist der ÖGV mit über 100.000 Mitgliedern (62% männlich, 38% weiblich) mittlerweile der fünftgrößte Fachverband per 31.12.2007 – nach Fußball (525.000), Tennis (168.895), Ski (147.096), und Eisstocksport (122.532). Rein wirtschaftlich gesehen ist der Golfverband sogar an dritter Stelle: „Als einziger Verband mit einem stetigen Wachstum“. Im September 2007 konnte der Verband mit dem Niederösterreicher Norbert Wagner den 100.000sten Golfer
begrüßen.
Ausdrückliches Lob über die Verbandsarbeit kam auch von Dr. Reinhold Lopatka, ebenfalls bei der Versammlung anwesend: „Die Entwicklung des Golfverbandes geht eindeutig in die richtige Richtung, die Wachstumsraten sind überaus positiv. Wenn verstärkt Augenmerk auf die so wichtige Jugendarbeit gelegt wird, erwarte ich mir durchaus weitere Steigerungen, sowohl sportlich als auch wirtschaftlich“ ist der Sport-Staatssekretär zuversichtlich. 

7 Profis in der höchsten europäischen Liga vertreten

„Wir sind sehr stolz auf unsere Top-SpielerInnen und werden sie mit tatkräftiger Unterstützung der Sponsoren, Clubs und Partner fördern. Denn sie sind es, die das Golfland Österreich auf internationaler Bühne so toll präsentieren“ so Wittmann. Aber auch im Amateurbereich wurde 2007 viel erreicht. Der gesamte Trainerstab unter Führung der beiden Nationaltrainer Jonathan Mannie und Helen Hopkins arbeitete
erfolgreich und zielorientiert mit den zuständigen National- und Landeskadern zusammen, die Erfolge können sich auch auf dieser Ebene sehen lassen.