Dienstag 19. Mai 2009, 11:23 Uhr

Justin Rose – Maurice Lacroix [0]

Justin und Maurice

Englands Golfsuperstar und Ryder Cup Rookie Justin Rose ist neuer Markenbotschafter der schweizer Uhrenmanufaktur Maurice Lacroix.

alt

„Ich lege Wert auf beste Qualität, weil ich von den Sachen die mich umgeben lange etwas haben möchte. Genau so wichtig wie die Funktion ist für mich das Design. Protzer fürs Handgelenk und Bling-Bling passen nicht in meine Welt“, erklärt Justin Rose zur Präsentation seines neuen Sponsorvertrages mit Maurice Lacroix.

Die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit: „Wir können uns keinen besseren Botschafter für unser Unternehmen wünschen. Unsere Uhren sind für Menschen, die sich trauen, sich selbst zu sein. Persönlichkeiten jenseits des Mainstreams, die mehr suchen als gesellschaftlichen Status“, so Martin Bachmann, Geschäftsführer der schweizer Uhrenmanufaktur. Mit über 300 Mitarbeitern hat sich das Haus in den vergangenen 30 Jahren in der obersten Liga der schweizer Luxusmarken etabliert.

Man schätze Rose´s natürliche Ausstrahlung; seine sympathische, aber dennoch zielgerichtete Art. Weltberühmt wurde, der in Südafrika geborene Golfstar, mit seinem Birdie am 18. Loch der British Open in Royal Birkdale 1998. Nach dem vierten Platz wechselte er als 17-jähriger ins Profilager und konnte mit dem Gewinn der Harry-Vardon-Trophy 2007 (Sieg in der Order of Merit) seinen bisher größten Erfolg feiern. Bei der Ryder Cup Niederlage in Kentucky 2008 besiegte er Phil Mickelson im Einzel und war am Ende der beste Rookie beider Teams.

alt„Für mich ist es ein echtes Handicap, dass ich immer nur eine Uhr tragen kann. Im Moment ist das Modell „Le Chronographe“ mein liebster Begleiter“, antwortet Rose auf die Frage welches Lacroix-Modell sein derzeitger Favorit wäre.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar