Donnerstag 9. September 2010, 21:22 Uhr

Vom Dienen und Verdienen [0]

Beim „Golf in Austria“ Symposium 2010, im K3 KitzKongress, ging es für die rund 100 Teilnehmer aus der Tourismus- und Golfbranche Einblicke um „Alternative Einnahmensquellen“.

Die Teilnehmer lauschen den Vorträgen der Referenten im Seminarsaal im K3 KitzKongress

Beim „Golf in Austria“-Symposium 2010, im K3 KitzKongress, gab es für die rund 100 Teilnehmer aus der Tourismus- und Golfbranche neue und spannende Einblicke in das Thema „Alternative Einnahmensquellen“. Thomas Weidinger war vor Ort, um mit Hilfe von Konica Minolta ein achtseitiges „Golfrevue-Special“ (pdf, ca. 1 MB) zu produzieren.

Bereits zum vierten Mal lud die Marketingplattform „Golf in Austria“ (GIA) zum hochkarätigen Get-together. Dieses hat sich über die letzten Jahre zu einem „Pflichttermin“ für jene Betriebe in der Golf- und Hotelbranche entwickelt, die für Innovationen offen sind und Entwicklungen nicht verschlafen wollen. Denn neben der perfekten Organisation – ein Lob geht an Nicole und Hans Ruisz und ihrem GIA-Team –, die beim Branchentreff einen Austausch in gemütlicher Atmosphäre forciert, bewies das heurige Symposium wieder die Themenführerschaft, indem Impulse für neue Geschäftsmodelle und Ideen präsentiert wurden.

Im gewohnt unterhaltsamer wie tiefsinniger Manier betonte GIA-Präsident Franz Schellhorn nach seiner Begrüßung, worauf es seit eh und je ankommt: „Im Wort ‚Verdienen‘ steckt auch ‚Dienen'“

 

Die Organisatorin des Symposiums, Nicole Ruisz von GIA, umringt von Franz Schellhorn (GIA-Präsident), Robert Fiegl (ÖGV-Generalsekretär) und Rudi Horn (Clubmanager Dachstein-Tauern), v.l.

 

Das Symposium:

„Sponsoren, Partner und Mäzene – alternative Einkommen für die Golfbranche“ lautete das Thema, dem sich drei Vortragende von unterschiedlicher Seite annahmen, die alle mit ausreichend Praxiserfahrung und nicht minder großen Erfolgen aufwarten konnten: Andreas Dorsch (Geschäftsführer des Golf Management Verbands Deutschland), Michael Müller (Direct of Client Management von GMR Marketing) und Edwin Weindorfer (CEO von e|motion).

 

Die Referenten Edwin Weindorfer, Michael Müller und Andreas Dorsch. Es moderierte Michael Köttritsch von der Presse (v.l.)

 

Auszug aus den Themen, die behandelt wurden:

  • Welche Einkommensquellen gibt es für Golfhotel und -Club, neben dem Verkauf von Mitgliedschaften, Golfrunden, Turnieren und Nächtigungen?
  • Wie findet man Kooperationspartner? Welche Angebote sind für diese interessant?
  • Welche Voraussetzungen müssen die Leistungsträger erfüllen, um Kooperationspartner zufrieden stellen zu können?

 

Mehr Infos, sowie Fotos vom Event, gibt’s im Golfrevue-Special – hier als Download (pdf, ca. 1 MB)!

Christoph Haid (l.) von Konica Minolta präsentiert Stolz die vor Ort produzierte Golfrevue-Spezialausgabe zum Symposium

 

Nicole Ruisz (l.) und Clubmanager Manfred Salvenmoser (r.) mit den Bruttosiegern des „Golf in Austria-Open“, Eva Schinagl (31 Punkte) und Mark Hübl (26 Punkte)

 

Aufruf (& Aufschrei) der Redaktion!

Themenvorschlag für das Symposium 2011:

Was tun, wenn „Gäste“ trotz Anmeldung nicht zum Dinner kommen, trotz Reservierung die Hotelzimmer nicht beziehen und trotz zugeteilter Startzeiten nicht beim Turnier mitspielen (auch das „Wetter“ als Tourismus-Faktor ist immer wieder eine Betrachtung wert…)?

 

Weitere Themenvorschläge werden gerne entgegen genommen und an die Veranstalter weiter – einfach unten posten. Und wenn sich jemand als Referent berufen fühlt, bitte ebenfalls mit Thema melden. Danke!

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar