Montag 22. August 2011, 17:47 Uhr

Callaway mit neuem Chef [0]

Ein neuer Kapitän soll den Konzern aus den Turbulenzen steuern – vor allem in Asien läuft es nicht nach Plan.

 

Anthony Thornley ist der neue Mann am Ruder bei Callaway.

George Fellows, Präsident und CEO von Callaway Golf, ist mit Ende Juni nach sechs Jahren von seinen Ämtern zurückgetreten. Der 68-jährige gab private Gründe für diesen Schritt als Grund an. Seine Nachfolge trat interimistisch Anthony Thornley an. Thornley, ehemaliger Finanzchef des Chip-­Herstellers Qualcomm Inc., kam 2004 zu Callaway Golf.

Prognosen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres sagen für Callaway Golf einen Verlust in der Höhe von rund 55 Millionen Dollar voraus. Tony Thornley soll das sinkende Schiff nun vor dem Untergang retten. Der Finanzexperte kündigte bereits einen Stellenabbau auf allen Ebenen der Firma an und erklärte, dass man mehr Geld ins Marketing investieren wolle. „Unsere Ergebnisse sind nicht so, wie wir uns das vorstellen. Tonys Aufgabe ist es, die nächsten Schritte für eine Verbesserung der Ergebnisse in die Wege zu leiten“, sagte Vorstands-Vorsitzender Ron Beard. Stark beeinflusst haben die negativen Zahlen von Callaway große Einbrüche (rund 30 Prozent) vor allem auf dem japanischen Markt.

Eine personelle Veränderung gab es bei Callaway Golf nicht nur an der Spitze des Unternehmens, sondern auch in Europa. In der führenden Position der Abteilung PR & Events ist von nun an Dae Ramirez.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar