Montag 19. März 2012, 13:49 Uhr

TaylorMade kauft Adams [0]

Für 70 Mio Dollar sichert sich TaylorMade-adidas Golf die Aktien von Adams Golf und möchte seine Position an der Weltspitze auch im Bereich Senioren und Damen ausbauen.

Adams Golf und TaylorMade-adidas bestätigen am Montag, die Übernahme der Aktien für einen Gesamtwert von 70 Mio Dollar. Damit festigt TaylorMade Golf seine Position als Nummer Eins der Golfbranche und ermöglicht eine Erweiterung des bisherigen Angebotes. „Der Kauf bestätigt unsere Ambitionen im Golfbereich weiter zu wachsen“ so der CEO der Adidas Gruppe, Herbert Hainer. „Mit der Fusion von TaylorMade-adidas und Adams Golf kommt es zur Kräftebündelung zweier hochwertiger Marken, die sich hervorragend ergänzen. Adams Golf als starker Player im Bereich Senioren- und Damengolf erweitert somit unser Angebot“. Auch Präsident, Mark King, sieht die Übernahme durch seinen Konzern TaylorMade-adidas Golf als Schritt in die richtige Richtung: „Unsere Mission ist es, das beste Golf Unternehmen der Welt zu werden und mit Adams Golf auf unserer Seite ist ein weiterer Schritt gelungen“. Auch Barney Adams, CEO von Adams Golf zeigt sich zufrieden: „Die Verschmelzung bringt große Möglichkeiten für unsere Angestellen, Zulieferer und Partner. Adams ist eine hervorragende Ergänzung der starken Marken von TaylorMade und wir sind sehr froh, dass unser Hauptquartier im texanischen Plano weiter bestehen bleibt“.

Die adidas Gruppe ist einer der Marktführer im Sportbereich und offeriert ein breites Spektrum an Produkten wie adidas, Reebok, TaylorMade, Rockport und Reebok-CCM Hockey. Das Hauptquartier ist Herzogenaurach in Deutschland. 2011 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen 46.000 Angestellten über 13 Mrd Euro.

Das Hauptquartier von TaylorMade ist im kalifornischen Carlsbad. Das Unternehmen verkauft sowohl Schläger, Bälle als auch Zubehör. Verkäufe der Marken TaylorMade, adidas Golf und Ashworth sorgen 2011 für einen Umsatz von mehr als 1 Mrd. Euro.

Adams Golf plant, baut und verkauft hochwertige und innovative Golfschläger für alle Spielniveaus und zählt besonders im Bereich der Hybridschläger zu den Marktführern. Zum Unternehmen zählen weiters Marken wie Yes!Putters, Women´s Golf Unlimited, Lady Fairway und Square 2. 2011 können damit rund 73 Mio Euro erwirtschaftet werden.

 


Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar