Schwungverbesserung [0]

Mit dem GASP-High-Speed-Kamera-System in der GolfRange Achau wird nun eine neue Ära eingeläutet: Ihr Schwung ist ab sofort auch online abrufbar.

Die Proette als Cutterin: Noch nie zuvor konnten so schnell Fehler in einem Golfschwung analysiert werden.

So effektiv wurde bisher noch nicht gearbeitet. Proette Laura Platzer sagt mir bereits nach drei geschlagenen Bällen, was bei meinem Schwung zum Hook führt und was ich dagegen machen kann. Für die Analyse braucht sie geschätzte zwei Minuten. Denn: Die Aufzeichnungen meines Schwunges hat sie im neu errichteten Fitting-Studio in Achau sekundenschnell auf ihrem Bildschirm. Nach einer kurzen Besprechung und ein paar Anweisungen versuche ich mein Gewicht von den Zehen mehr auf die Fersen zu verlagern und die Hüfte im Aufschwung ein wenig mehr nach rechts zu schieben. Und siehe da, erste Erfolge stellen sich nach wenigen Minuten ein.

Die Aufzeichnung des Schwunges erfolgt beim GASP-System durch drei fix montierte Kameras, die sich frontal vor, hinter und über dem Schüler befinden. Die Daten sind sofort nach einem Schlag zur Analyse verfügbar. Das Trainings-Tool setzt zudem auf Features, die es leichter machen, sich das Erlernte wieder in Erinnerung zu rufen.
Mittels der „Motion Detection“ kann der Pro einen Bereich im Schwungfeld markieren, der beim Bewegungsablauf nicht erreicht werden sollte. Der Schüler erhält also nicht nur ein visuelles Feedback, bei dem die einzelnen Schwünge auf einem Bildschirm vor ihm verglichen werden, sondern wird auch per Alarmsignal auf Fehler in der Bewegung aufmerksam gemacht.

In den Golf Ranges rund um Wien liegt in den Shops für jeden Schwung das passende Angebot in den Regalen.

Im Anschluss an die Stunde werden die Aufzeichnungen online in einer persönlichen Datenbank in Form eines E-Books zur Verfügung gestellt. Den eigenen Schwung sehen, verstehen und vergleichen ist damit ab ­sofort auch auf dem eigenen Sofa möglich.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar